Hovawarte und schottische Hochland Rinder vom Rodder Eschgrund
Familie Wullkotte Rheine-Rodde

Hovawarte

Als wir uns vor 1995 für einen Hund entschieden haben war uns klar : groß soll er sein ( auch wenn wir wussten je grösser der Hund desto kürzer die Lebendserwartung) , lange Haare haben, wenig Jagdtrieb und auch im Umgang mit Kindern gut zu erziehen.

Am Anfang schwankten wir zwischen Hovawart und  Berner - Sennen. Wir haben uns beide im Original angeguckt. Dann bekam unser Bekannter einen Berner und wusste dort gibt es bald noch einen anderen Wurf.  So sind wir dann bei den  Bernern hängengeblieben. 

Unsere erste Hündin Bonnie haben wir nicht ausgesucht sondern sie uns..... Bonnie war einfach klasse aber stur wie Brot.  Sie wurde die Stammmutter unserer ersten Hundezucht. Sie wurde  10 Jahre alt. Auch die direkten Nachkommen wurden für Berner Verhältnisse sehr alt. 

Wir haben dann  über 15 Jahre Berner - Sennenhunde gezüchtet.

Ronja Baby

In  Jahr 2016 haben wir leider unsere Lottah mit nur 3,5 Jahren wg. akutem Nierenversagen verloren. Auch die anderen Zuchthündinnen mussten uns früh oder zu früh verlassen. Nach langen Überlegungen haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen die Berner Sennenhunde- Zucht aufzugeben.  Die geringe Lebenserwartung von nur 7,5 Jahren ( Schnitt ) möchten wir uns und anderen nicht mehr zumuten.

Nach dem uns klar war, dass wir keine Berner mehr halten möchten, haben wir verschiedene Hunderasse studiert und sind wieder auf dem Hovawart gekommen. Wir haben dann viel telefoniert und uns informiert und haben eine Züchterin in Apolda bei Weimar gefunden. 

Beim ersten Besuch hat uns die alte Hündin Enja sofort als zukünftige Hovawart Besitzer genemigt. Somit war die Hürde ob wir dort eine Hündin bekommen ziemlich schnell erledigt.  Es passte einfach alles.

An  Pfingsten 2016  konnten wir Kasey vom Moorental aus der Nähe von Weimar endlich abholen.  Eine kleine schwarze Hovawarthündin.

Jeder Kilometer dieser langen Reise hat sich gelohnt. Ronja hat sich zu einem rundum tollen Hund endwickelt. 

Hovawart Ronja

Die Prüfungen und Ausstellungen die zur Zuchtzulassung nötig sind hat sie mit Bravour bestanden :

Ausstellungen :2 mal  V3 in ihrer Klasse.

Verhalten : beide Verhaltensprüfungen mit besten Beurteilungen  bestanden.  Sie ist ein tiefenentspannter Hund. 

Körung : mit besten Ergebnissen bestanden. 

Gesundheit : HD : B1   / Schilddrüse OB  /  DM : N/DM

Auch haben wir uns sehr gefreut das wir unseren Zwingernamen, den wir auch für unsere Hochlandrinder übernommen haben, weiter führen dürfen. 

Die ersten Welpen von Ronja wurden in einer problemlosen Geburt  am 28.9. 2018 geboren. 

Leider ist Lilly, unser letzter Berner am 28.10.2018 mit nur  6 3 /4 Jahren an Magendrehung gestorben.

Ronja konnte nicht alleine bleiben, das ist sie nicht gewohnt.   So gab es nur eine naheliegende Lösung:  Wir behalten aus diesem Wurf eine Hündin. Seit dem lebt nun auch Alma (gen.Frieda) hier. Eine schwarzmarkene Hündin.